Häuser der Welt

Die berühmten und berüchtigten „vier Wände“ umgeben uns täglich und überall, egal ob es tatsächlich die eigenen sind, oder nicht: im Büro, beim Sport im Studio, beim Museumsbesuch usw. Häuser, und somit auch Architektur, sind unentbehrlicher Bestandteil unserer Gesellschaft und Kultur. Die zeitgenössischen Schöpfer haben da so einiges Kurioses hervorgebracht. Aber wie sieht es mit den traditionellen Bauweisen aus?

Bei uns in Deutschland erfreut sich das Fachwerkhaus auch heute noch einer großen Beliebtheit. Doch war dieses in dem heutigen Deutschland nur eine typische Bauweise. Im Norden beispielsweise baute man das sogenannte Uthlandehaus oder auch Friesenhaus. Und diese sehen nun ganz anders aus, als die Mittel- und Süddeutschland prägenden Fachwerke. Aber warum?

Klimatische Gegebenheiten, vorhandene Ressourcen, aber natürlich auch die Fantasie der Menschen (geprägt durch Kultur, Religion etc.), die hier oder dort lebten, sind einige der wichtigen Faktoren, die die traditionelle Bauweise von Häusern beeinflusst haben.

Fachwerkhaus schön und gut, das Einheimische ist für jeden mehr oder weniger bekannt. Aber wie ist es um exotischere Bautypen bestellt? Haben Sie beispielsweise gewusst, dass ein Tipi der Vorgänger unseres modernen Campingzeltes ist und genau aus dem Bedürfnis entstand, ein schnell abbaubares und leicht zu transportierendes Haus für die nomadische Bevölkerung Nordamerikas zu schaffen?

Oder wussten Sie auch, dass der Lehmbau die wahrscheinlich älteste Bauweise ist, deren Vorteile sich viele Völker Amerikas, Afrikas und Asiens zunutze machten, eben dort, wo der Lehm natürlich vorkommt? Diese und viele weitere interessante und wissenswerte Fakten über die traditionelle Architektur vieler Völker erfahren Sie in unserem Bericht „ Häuser der Welt“.

Friesenhaus- uthlandfriesisches Haus

Sonderform des Geesthardenhauses, gebaut durch an der Nordsee ansässige frühgermanische Völkerschaften vor und nach unserer Zeitrechnung, die sich dann noch vor der ersten Jahrtausendwende hinauf bis nach Dänemark entlang der Küste ausbreiteten...

Weiter

Casa della Mezzadria

In der Kulturlandschaft der Mezzadria, von der Toskana über Umbrien bis in die Marken. Entstehung seit ca. 15. Jhd. als geplantes Gebäude für eine ganze Bauernfamilie; eigentlich wohnten darin die fattori (Verwalter), Vermittler zwischen Grundherrn und dem mezzadro (Halbpächter)...

Weiter

Izba- russisches Holzhaus

Entstanden aus der Reflexion der natürlichen Umgebung des Volga-Gebiets, jedoch nicht ohne architektonischen Einfluss von klassizistischen Bauten in Moskau und St. Petersburg...

Weiter

Das französische Winzerhaus

Kommt allgemein in Gegenden mit Weinbau vor und ist ein großes Bauernhaus, das für die Weinbereitung ausgelegt ist. Es gibt generell zwei verschiedene Typen: Zweigeschossige Bauten mit dem Keller im Erdgeschoss, der für gleichmäßige Temperaturen sorgt, die die Weingärung erfordert, und dem Wohnbereich im Obergeschoss...

Weiter

Khang Pa- das Ladakh Farmhaus in den Himalayas

Da fruchtbares Land nur wenig vorhanden ist, werden die Häuser an den felsigen und trockenen Teilen der Gegend gebaut, vornehmlich am Fuß eines Hügels, der als Rückwand des Hauses in den Bau integriert wird...

Weiter

Lehmbau in der Dakhleh Oase Ägyptens

Ungefähr ein Drittel der Weltbevölkerungen lebt in Häusern, die aus ungebrannten Erd-Ziegeln oder gestampfter Erde gebaut sind, erstere bekannt als Lehmziegel, letztere als Adobe (Amerika), Terre Crue oder Pisé (Frankreich und andere Länder des Mittelmeers)...

Weiter

Bumbung Panjang Haus in Malaysia

Das Bumbung Panjang ist wohl bekannt für sein langes Giebeldach. Es ist der meistverbreitete und älteste Bautyp unter den traditionellen malaysischen Häusern...

Weiter

Yaodong- Wohnungen in Löss-Lehm

Das Löss-Plateau im nördlichen China zeichnet sich durch den schlammigen, weichen Lehm aus, sodass sich die Wohnung leicht an einer vertikalen Seite eines solchen Hangs herausgraben lassen...

Weiter

Lehmbewurf-Häuser in Uganda

Die Existenz dieser Technik konnte auf bis zu 6000 v. Chr. nachgewiesen werden, sodass diese Bauart eine der ältesten auf der Welt ist und bis heute in vielen Regionen verwendet wird...

Weiter

Das Taos Pueblo in New Mexico

Taos Pueblo ist eines der ältesten durchgehend bevölkerten Dörfer in den USA. Die Ruinen der Vorfahren der Taos Indianer wurden auf ca. 1000 n. Chr. datiert...

Weiter

Die zentralasiatische Jurte

Die Jurte ist ein Zelt der zentralasiatischen Nomaden, besonders verbreitet in den heutigen Kasachstan, Kirgisistan und der Mongolei...

Weiter

Maya-Hütten auf der Halbinsel Yukatan

Die bäuerlichen Behausungen aus der vorkolumbischen Zeit sind zwar nur wenig erhalten geblieben, doch konnten die Archäologen vielerlei Erkenntnisse anhand der Überrreste und Darstellungen, die die Friese einiger Paläste schmücken, die wir heute noch als die großartigen Maya-Bauwerke verehren...

Weiter