Metallbau

Ihr Ansprechpartner

Yves Briesemeister

Firmenkundenbetreuer

+49 30 896 779 384

yves.briesemeister@contorion.de

Arbeitsschutz

Materialbearbeitung

DIN & Normteile

Chemische- & Zusatzartikel:

STIER-Mix

Der Metallbau - Ein Handwerk mit langer Tradition

Der Metallbau ist einer der Berufe im Handwerk, der auf eine langjährige Tradition und reichen Erfahrungsschatz zurückblicken kann. Entstanden ist er aus dem 1989 stattgefundenen Zusammenschluss des Schlosser- und Schmiedehandwerks. Der Beruf des Schmiedes ist einer der ältesten in der Menschheitsgeschichte. Das Herstellen von Metallwerkzeug, Waffen, aber auch Gebrauchs- und Dekorationsgegenständen wie Kerzenhalter und Leuchten war ursprünglich die wesentliche Aufgabe der Schmiede. Auch damals schon spezialisierten sich die unterschiedlichen Metall-Fachmänner auf verschiedene Materialien (Kupferschmied, Goldschmied) oder Endprodukte (Hufschmied, Waffenschmied). Einige Orte erlangten sogar besondere Bekanntheit aufgrund der Ansammlung bester Schmiedemeister, so beispielsweise Solingen als die Stadt der besten Messerschmiede. Auch die Schlosser kümmerten sich um die Fertigung von Metallgegenständen, wobei es sich um größere Anlagen wie Geländer, Tore, Türen usw. handelte. Die Kunstschlosser verfeinerten dieses Handwerk und fertigten besonders interessante Gitter, Zäune usw. mit floralen und animalischen Motiven an, die früher symbolischen Wert hatten.

Der moderne Metallbau: Innovativ und allgegenwärtig

Aufgrund eben dieser Überschneidung der Kompetenzen des Schlossers und Schmieds wurden diese beiden Berufsgruppen zum Metallbau vereint. Heute handelt es sich in diesem Gewerk allgemein gesagt um die Verarbeitung von Metall, auch in Verbund mit anderen Werkstoffen wie z.B. Holz. Diese Kombination von Materialien findet ganz häufig in den unterschiedlichen Bereichen des Baus Anwendung, denn entpuppten sich solche Konstruktionen als äußerst stabil und langlebig. Vor allem die industrielle Revolution und auch die zunehmende Beliebtheit des Metalls in der Architektur am Ende des 19.- Anfang des 20. Jahrhunderts brachten zahlreiche metallische Bauten hervor, wo das Metall jedoch nicht nur innerhalb des Gebäudes, sondern sichtbar als architektonisches Element verbaut wurde.

Natürlich ist der Metallbau-Bereich heutzutage sehr viel breiter aufgestellt. Auch die Herstellung und Montage von Fenster, Türen, Überdachungen, Türen, Metalltreppen und –geländer gehören zu diesem Beruf. Weil er so anspruchsvoll und vielseitig ist, erfordert die Ausbildung heutzutage 3,5 Jahre in der Schule und im Betrieb, wo vor allem das Arbeiten mit zahlreichen Maschinen wie Kantbänke, Biegemaschinen, Sägen, Bohrer etc. erlernt wird.

Für jegliche Arbeiten im Bereich Metallbau bedarf es selbstverständlich des hochwertigen Metallwerkzeugs. Auf dieser Seite haben wir für Sie das wichtigste Werkzeug zur Metallbearbeitung übersichtlich zusammengefasst, sodass Sie schnell nach den passenden Utensilien aus dem Bereich Metallbau fündig werden können.