Merkzettel Warenstapler 0
Menü Merkzettel Warenstapler 0
Alle Kategorien
Gratis Versand ab 50 €
30 Tage Rückgaberecht
Markenqualität zu Top-Preisen
Sehr gut (4.76 / 5.00)

Diese Seite ist momentan nicht verfügbar.

Passende Produkte finden Sie stattdessen in der folgenden Kategorie: Verteilerkastenschalter

Stromstoßschalter für komplexe Anwendungen

1949 entwickelte der engagierte Ingenieur Horst Ziegler den Stromstoßschalter für mehrere Anwendungen im Bereich Stromschaltung für einen Benutzer. Dieser wurde zuerst unter dem Namen „Eltako“ vertrieben, dieser Name entstammt dem Begriff „elektrischer Tastkontakt“ und revolutionierte die Stromanwendungen. Somit wird ein sparsamer und effizienter Umgang mit Strom sichergestellt.

Grundsätze und Namensgebung für den Stromstoßschalter

Vereinfacht gesagt ist der Stromstoßschalter ein bistabiles Relais. Das bedeutet, es handelt sich um einen elektrisch fernbetätigten Schalter, welcher elektromagnetisch wirkt und auf zwei Schaltstellungen mit dem Impuls von elektrischem Strom funktioniert. Dieser Schalter wird durch den sogenannten Steuerstromkreis entsprechend aktiviert und ist somit im Stande, weitere Stromkreise zu schalten. Es gibt noch weitere Begriffe für den Stromstoßschalter:

  • Impulsschalter
  • Schrittschalter
  • Eltako
  • Installationsfernschalter
  • Stromstoßrelais
  • Schrittrelais

Produktbeschreibung für den Stromstoßschalter

Dieser Impulsschalter ist vom Typ E 251 – 230. Mit dem System pro M compact dient er zum Einbau auf DIN-Schienen. Ein Schließer, 16 A, 230 V AC sowie 115 V DC zeichnen diesen Schalter aus. Die Glühlampenlast liegt bei 3 kW und die Nennschaltleistung umfasst ebenso 3 kW. Der Impulsschalter verträgt einen maximalen Glimmlampenstrom von 5 mA. Die Gerätebreite entspricht einem Modul. Der Schrittschalter ist für den Gebrauch im privaten sowie im gewerblichen Bereich einsetzbar.

Wofür wird ein Impulsschalter benötigt?

Im Hausbau ist der Installationsfernschalter nicht mehr wegzudenken. Besonders bei komplexen Anwendungen ist dieses Gerät äußerst sinnvoll. Es werden unnötige Schaltkreise vermieden und somit einem Stromverlust vorgebeugt. Wenn mehrere Schalter eine Lichtquelle bedienen müssen, könnte hieraus eine gewisse Problematik entstehen. Das ist insbesondere bei der Flurbeleuchtung der Fall. Mit einem Stromstoß- oder Schrittschalter kann diese Herausforderung mit wenigen Eingriffen bewältigt werden.

Der Impulsschalter kommt insbesondere bei der Lichtsteuerung in allen Anwendungsgebieten in Betracht. Besonders bei größeren Räumen, wäre das Durchqueren nur für das Ein- und Ausschalten der Lichtquellen unkomfortabel, sondern auch sehr unangenehm in der Dunkelheit. Eine Wechselschaltung oder die klassische Kreuzschaltung lösen das Problem nur unzureichend und sind auch in der Verkabelung nicht ganz so preiswert und effizient, wie der Impulsschalter. Zwei weitere Vorteile ergeben sich darüber hinaus durch die Installation dieses Impulsschalters: Die benötigte Schaltung ist sehr einfach zu realisieren und eine eventuelle Fehlersuche im Alltag erweist sich al weniger problematisch.