Autobatterie

1 Artikel mit 1 Varianten gefunden

Batterieladegerät STARTIUM 680 E 12/24V 20-675/20-525Ah / Ladestrom 45A / max.2
-16 %

UVP 800,87 €

672,90 €

inkl. MwSt.

-16 %

Das Ladegerät für die Autobatterie schafft Leistungsreserven

In den Fahrzeugen befinden sich heute immer mehr elektrische und elektronische Komponenten. So ist es auch kein Wunder, dass die Fahrzeugbatterien heute sehr hoch belastet und somit sehr schnell zur Ursache für Pannen werden. Dreht man morgens den Schlüssel herum und das Fahrzeug springt nicht mehr an, so ist eine leere oder sogar defekte Autobatterie die Ursache hierfür. Um die Fahrzeugbatterie zu entlasten, sollte sie gelegentlich aufgeladen werden. Besonders gilt dies im Winter. Ein hochwertiges Autobatterieladegerät versorgt die Batterie auch dann mit ausreichend Energie, wenn der Fahrzeuggenerator sie nicht oder nur zu wenig auflädt. Denn es sind vor allem die kurzen Fahrten im Winter bei eingeschalteter Beleuchtung sowie Heizung, welche an den Leistungsreserven der Autobatterie nagen. Viele Autopannen lassen sich vermeiden, wenn bei frostigen Nächten ein Autobatterieladegerät eingesetzt wird. Außerdem ist es sehr praktisch, wenn eine entladene Batterie mit einem Ladegerät wieder fit gemacht werden kann. Ein gutes Ladegerät für die Autobatterie sollte allerdings einige Eigenschaften besitzen, zu denen folgende gehören:

  • Das Autobatterieladegerät sollte über eine Ladeelektronik verfügen, welche ein Überladen der Batterie verhindert.
  • Sehr praktisch ist es auch, wenn nach dem eigentlichen Nachladen eine Erhaltungsladung erfolgt.
  • Im Notfall ist eine Starthilfefunktion praktisch. Ohne ein zweites Fahrzeug kann so der eigene Wagen fremdgestartet werden.

Verschiedene Arten von Ladegeräten für die Autobatterie

Die einfachsten Exemplare von Ladegeräten sind relativ preisgünstig zu haben und eignen sich durchaus dazu, eine entladene Autobatterie wieder so fit zu bekommen, dass sie in der Lage ist, den Anlasser zu betreiben und dadurch den Motor zu starten. Allerdings sollte bei solchen Geräten der Ladevorgang nicht zu lange erfolgten. Ist die Batterie bereits geladen und das Autobatterieladegerät schaltet nicht automatisch ab, so kann es dazu kommen, dass die in der Batterie enthaltene Säure Gase erzeugt, die wiederum dann gefährlich werden, wenn es zu einer Funkenbildung oder offenen Flamme kommt. Wesentlich besser sind hier elektronisch geregelte Ladegeräte, die nach dem eigentlichen Laden der Autobatterie den Ladestrom so weit reduzieren, dass die Autobatterie im geladenen Zustand gehalten wird. Man nennt dies auch Erhaltungsladung. Die meisten modernen Autobatterieladegeräte verfügen über diese Funktion. Verwenden Sie ein solches Ladegerät, so können Sie eigentlich kaum etwas falsch machen.

Autobatterieladegeräte mit Starthilfefunktion

Solche Geräte sind in der Lage, für einen kurzen Moment eine erhöhte Stromstärke abzugeben, welche dafür ausreicht, dem Anlasser des Fahrzeugs zu betreiben. Ohne ein zweites Fahrzeug mit einer Autobatterie zur Verfügung zu haben, sind Sie nun in der Lage, das eigene Fahrzeug zu starten. Häufig werden solche Ladegeräte in Werkstätten eingesetzt, um den Motor starten zu können.