Schwämme

13 Artikel mit 13 Varianten gefunden

Der Schwamm als Allzweckreiniger- eine Idee der Natur

Schwämme sind uns vor allem aus dem Alltag geläufig als ständiger Begleiter unserer persönlichen Körperhygiene, aber auch als Reinigungsequipment, der nahezu alles sauber bekommt: Bäder, Küche, Arbeitszimmer etc.

Tatsächlich sind diese heute zumeist künstlich hergestellten Helfer ihrem „natürlichen“ Vorbild nachgeahmt: dem Meeresschwamm. Der von seiner Struktur her sehr poröse Schwamm ist Tierstamm innerhalb der vielzelligen Tiere. Innerhalb dieses Stammes sind über 7500 Arten zusammengefasst, die von winzig kleinen bis mehrere Meter hohen Schwämmen variieren. Weil sie keine Organe, Muskel-, Nerven- und Sinneszellen besitzen und die bereits erwähnte poröse und deshalb saugfähige Struktur aufweisen, haben Menschen bereits früh angefangen, die Skelette der Gruppe Hornschwämme zu verwenden.

Ein Schwamm aus Schaumstoff für die gründliche Reinigung

Heute werden solche Naturschwämme vorwiegend nur als Badeschwamm verwendet. Für andere Reinigungsprozesse kann man industriell gefertigte Schwämme aus unterschiedlichen Schaumstoffen kaufen, die oft zusätzlich mit einer groben Seite zum Scheuern versehen sind.

Für besonders hartnäckige Verschmutzungen, so wie beispielsweise im Handwerk und auf dem Bau, eignen sich besonders Schwämme aus Stahlwolle. Diese bestehen aus gekräuselten Stahlfasern, die durch den speziellen Ziehklingeneffekt der Fasern zum Reinigen, aber auch Schleifen und Polieren eingesetzt. Eine etwas weniger raue Variante ist eine Nachbildung aus Kunststoff, die nach dem gleichen Prinzip funktioniert, jedoch die Oberflächen entsprechend schonender bearbeitet.

Für spezielle Arbeiten, wie beispielsweise beim Fliesenlegen, gibt es besonders abriebfeste Schwämme, die den Bedingungen auf einem Bau gerecht werden. Gerne angewendet werden hier auch solche Schwämme, die an eine Halterung mit Griff befestigt sind, sodass das arbeiten damit wesentlich erleichtert wird.

Den richtigen Schwamm kaufen

Ein Schwamm ist oft im Arbeitsalltag ein unentbehrliches Werkzeug, andererseits auch eine Kleinigkeit, wegen der sich eine Fahrt zum Baumarkt wenig lohnt. Da ist es geradezu passend, dass es Contorion gibt: Hier können Sie bequem Ihren Einkauf am PC erledigen und alles Notwendige direkt nach Hause geliefert bekommen, ganz mühelos und ohne Einkaufsstress.

Der Einsatz eines Schwamms dient hauptsächlich zum Zweck der Reinigung. Zur Auswahl steht natürliches oder künstlich hergestelltes Material. Naturbelassene Schwämme sind Meerestiere, deren Lebensraum überwiegend im Salzwasser geprägt ist. Schon in der Antike wurden diese Tiere gefangen, um ihren schwammigen Aufbau für die Produktion von Schwämmen zur Reinigung des Körpers einzusetzen. Sie sind heutzutage in kosmetischen Reinigungsprodukten zu finden. Das Reinigungsutensil wird ausgesonderten Schaumstoffen produziert oder es handelt sich um die Skelette des Hornkieselschwamms (Naturschwamm). Künstliche Reinigungsschwämme hingegen werden in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Der Schwamm wird speziell für sehr empfindliche Oberflächen eingesetzt. Empfehlenswert ist dafür ein kratzfreier Reinigungsschwamm, der sich durch ein sehr weiches Material auszeichnet.

Für welchen Zweck dient der Schwamm?

Sie dienen als Erleichterung beim Putzen und Reinigen bei Verschmutzungen und erfüllen überall, z.B. Haushalt oder Autopflege ihre Dienste. Teilweise sind spezielle Ausführungen auf dem Markt erhältlich, bei denen nur geringe Putzmittel eingesetzt werden müssen. Dabei wird die Umwelt und der Geldbeutel geschont. Sie werden auch nach dem zu säubernden Gegenstand oder der Art der Reinigung differenziert. Es gibt ihn in speziellen Ausführungen für die Entfernung von Flecken, Rost sowie das Auftragen und Polieren von Wachsen und Polituren.

Der Schwamm im Politurbereich

Der Polierschwamm für den Exzenterschleifer ist bestens geeignet, um hervorragende Politurresultate zu erzielen. Der Durchmesser des Reinigungsutensils kann bis zu 5 mm größer sein, als der dafür In Frage kommende Schleifteller, um die Berührung mit der Oberfläche auszuschließen. Die Ausführungen sind im Regelfall mehrmals nutzbar, da diese nach Beendigung des Poliervorgangs einfach ausgewaschen werden können. Das Einsatzgebiet eines Polierschwamms breitet sich über das komplette Bandbreite des Polierens von verwitterten und matten Lacken aus. Dazu kommt die Entfernung von minimalen Kratzern, die Nachbearbeitung von Schleifstellen mit feinkörnigen Schleifpapieren über die Entfernung von Hologrammen und letztlich das Auftragen der entsprechenden Versiegelungen und Wachsen. Bei ihm werden unterschiedliche Oberflächen differenziert:

  • Ebene Oberfläche
  • Genoppte (gewaffelte) Struktur
  • Struktur in Wabenform (zum besseren Effekt der Polituren)
  • Wellenstruktur, bzw. Wave (zum besseren Effekt der Polituren)
Tatsächlich gibt es noch zahlreiche unterschiedliche Namen und Strukturen. Als obiges Beispiel wurden vier aufgelistet. Die ebene Oberfläche ist die tatsächliche Form. Eine neuere Oberflächenform stellt die gewaffelte oder strukturierte Oberfläche dar. Beide Oberflächen sind hochpreisig und bieten mehrere Vorteile. Strukturierte Oberflächen beugen Hologrammen vor. Zusätzliche Vorteile sind die bessere Haltbarkeit der Politur im Schwamm, sie verspritzt sehr wenig und die Erwärmung der Oberfläche wird minimiert.