Barett

1 Artikel mit 5 Varianten gefunden

Zeigen Sie Fingerspitzengefühl in Ihrer Formgebung mit einer Barett Nadelfeile

Nadelfeilen für das Nachbearbeiten von harten Materialien erfordern Präzision und Geschicklichkeit. Hier bewegt man sich mit einer guten Barett Feile im überblendenden Grenzgebiet zwischen Handwerk und Kunst. Mancher Kunsthandwerker überschreitet mit Werkzeugen wie diesen diese Grenze mit Leichtigkeit.

Barett Feilen mit und ohne Diamantenbesetzung für feinsten und härtesten Abrieb

Barettfeilen verjüngen sich in der Breite und Dicke zur Spitze hin, die gewöhnlich abgerundet zu sein pflegt. Nur die flache Seite ist mit einer Riffelung versehen, die anderen Seiten sind nicht für das Feilen vorgesehen. Zweifellos ist das ein Feinwerkzeug für genaueste Arbeit und wird eher in einer Schlussphase angewendet, nachdem man mit gröberem Werkzeug vorgearbeitet hat. Fingerspitzengefühl ist für den Benutzer einer Nadelfeile unabdingbar; die Barett-Feile ist nichts für Grobmotoriker. Sie werden das Gerät also nur einem Spezialisten oder Kunsthandwerker in die Hände geben. Im Angebot von Contorion befinden sich Exemplare mit kleinsten Industriediamanten auf der Abriebfläche der Feile. Damit sind Sie gerüstet auch härtesten Stahl, Glas, Keramik, Ferrit und harte Gesteine feinfeilen zu können. Eine gewöhnliche Stahlfeile wäre hier wirkungslos, da sie weicher als das abzutragende Material ist. Im Unterschied zu den größeren Feilen und Raspeln haben die feinsten Handfeilen keinen hölzernen Griff. Das kommt daher, weil sie nicht mit starkem Druck benutzt werden müssen, das wäre zudem nicht gut für die Feile und die Wirkung wird auch nicht besser mit mehr Andruck. Ab einem gewissen Detailgrad würde ein Holzgriff auch eher hinderlich als nützlich in der Handhabung von Nadelfeilen. Der industriell genutzte, künstliche Diamant wird 'Bort' genannt. Die Herstellung von künstlichen Diamanten ist erst seit 1953 bekannt und wurde zwei Jahre später erfolgreich durchgeführt. Sie sind 140x härter als Korund, das auf den härteren Schleifscheiben verwendet wird. Auf Werkzeugen aufgebracht erweisen sie sich als überaus wirtschaftlich, da sie weitgehend verschleissfest sind. Unterscheidungen innerhalb der Feilen werden getroffen mit der Hiebart der Feile (Einhieb, Raspelhieb, Kreuzhieb) als auch durch Hiebzahl und Hiebnummer, was eine Art Einteilung nach Zahndichte darstellt. Je höher die Hiebnummer von 0 bis 5, desto feiner ist die Feile.

Anwendungsgebiete für Barett Feilen

Anwenden können Sie die Barettfeile in allen Gebieten, in denen feiner Materialabtrag in einer Schlussphase der Bearbeitung und Formgebung gefragt ist. Das kann im Maschinenbau, Werkzeugbau, Modellbau geschehen. Feinmechaniker, Juweliere und Uhrmacher könnten sich auch über ein gutes Set Barett Handfeilen in ihrem Werkzeugbestand freuen.