Rauchmelder & Rauchmelderzentrale

Rauchmelder & Rauchmelderzentrale

5 Artikel mit 5 Varianten gefunden

Magnetolink FMZ 3163

Magnetolink FMZ 3163

Art.-Nr. 400435
Lieferzeit: 1-3 Arbeitstage

11,55 €

inkl. MwSt.

RMZ RMZ Contur Design silber Sturzmontage DORMA
-19 %

RMZ RMZ Contur Design silber Sturzmontage DORMA

Art.-Nr. 400452
Lieferzeit: 1 Arbeitstag

UVP 618,80 €

502,18 €

inkl. MwSt.

-19 %
RM RM-N Inh. 2 St. Deckenmontage DORMA
-16 %

RM RM-N Inh. 2 St. Deckenmontage DORMA

Art.-Nr. 400431
Lieferzeit: 1 Arbeitstag

UVP 412,93 €

346,18 €

inkl. MwSt.

-16 %
Brennenstuhl Rauchmelder BR 1211 interlink
-34 %

Brennenstuhl Rauchmelder BR 1211 interlink

Art.-Nr. 10022271
Lieferzeit: 2-3 Wochen

UVP 101,14 €

66,50 €

inkl. MwSt.

-34 %
RMZ RMZ Contur Design weiß 9016 Sturzmontage DORMA
-20 %

RMZ RMZ Contur Design weiß 9016 Sturzmontage DORMA

Art.-Nr. 400430
Lieferzeit: 2-3 Wochen

UVP 618,80 €

497,69 €

inkl. MwSt.

-20 %

Installation von Rauchmeldern

Brandgefahren lauern überall im Haushalt, wie zum Beispiel durch Zigaretten oder elektrische Geräte. Besonders Versicherungen und auch Feuerwehren empfehlen den Einbau von Rauchmelder, um bestmöglich geschützt zu sein. Rauchmelder haben den Zweck, Leben zu retten, indem sie rechtzeitig vor Feuer durch einen lauten und grellen Pfeifton warnen. Die größte Gefahr geht dabei nicht vom Brand selber aus, sondern vom giftigen Rauch. Bei vielen Wohnungsbränden kommt es bei betroffenen Personen sehr häufig zu starken Rauchvergiftungen. Die Gefahr ist im Schlaf am größten, da so unbemerkt Rauch in die Räume eindringen kann. Rauchmelder bieten hier einen sinnvollen und zuverlässigen Schutz, indem sie rechtzeitig und laut warnen. Zwar kann ein Rauchmelder nicht vor der Entstehung eines Brandes warnen, aber die Geräte sind in der Lage menschliche und auch wirtschaftliche Katastrophen zu verhindern.

In privaten Räumen sollten die Geräte am besten unter die Zimmerdecke, in der Raummitte platziert und angebracht werden. Mit Hilfe von Schrauben, die meisten mitgeliefert werden, lassen sich die Geräte schnell und zuverlässig installieren. Auf jeden Fall muss ein Melder in den Schlafräumen verbaut sein und auch dort, wo sich viele elektrische Geräte befinden. Wenn eine Wohnung oder ein Haus sich auf mehreren Etagen erstreckt, ist auch eine Anbringung im Flur sehr sinnvoll, um eine Art Verbindungsbrücke zu bilden.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Funkrauchmelder stehen im gegenseitigen Kontakt und sind in der Lage das Signal bei einem Alarm an die anderen Geräte weiter zu leiten. So ist gewährleistet, dass alle Räume, wo sich ein Rauchmelder befindet Alarm auslösen.
  • Die Übertragung des Signals erfolgt über Funk, so ist bei der Installation keine aufwändige Montage notwendig. Die einzelnen Geräte arbeiten mit sogenannten Blockbatterien.
  • Die Melder sind mit Modulen ausgestattet, diese sind in der Lage innerhalb eines Gebäudes eine Reichweite von 30 bis 50 Meter zu erzielen.
  • Nach der Installation sind die Geräte sofort Betriebsbereit
  • Sogenannte „Smarte Rauchmelder“ können auf das Smartphone eine Nachricht senden, wenn ein Alarm ausgelöst wurde.

Welche Räume sollten ausgestatet werden?

Auf jeden Fall sollte ein Melder im Schlafzimmer und Kinderzimmer installiert werden, damit ist sichergestellt, dass bei einem nächtlichen Feuer oder Brand die schlafenden Personen geweckt werden und die Möglichkeit haben sich ins Freie zu begeben. Aber auch in Räumen wo sich viele elektrische Geräte, wie zum Beispiel Computer, Fernseher oder Heizdecken befinden ist eine Installation sehr zu empfehlen. Um einen Fehlalarm zu vermeiden, sollte Räume wie das Badezimmer oder die Küche nicht mit einem Gerät ausgestattet werden.