Sicherheitsschuhe

349 Artikel mit 3563 Varianten gefunden

Sicherheitsschuhe aller Klassen kaufen

Viele Unfälle auf der Arbeit, das zeigen immer mehr Statistiken, hätten durch das Tragen von Sicherheitsschuhen vermieden werden können. Deshalb kommen, was die Sicherheit am Arbeitsplatz anbelangt, hier den Sicherheitsschuhen eine ganz besondere Bedeutung bei. Solche Schuhe werden in die Kategorie 1 bis 5 , je nach Gefahrenpunkten in der Arbeitsumgebung, eingestuft. Seit dem 1. 1. 1993 gilt europaweit eine einheitliche Norm für Sicherheits-, Schutz.- und Berufsschuhe für den gewerblichen Bereich. Diese sind in der Vorschrift DIN EN IS0 20345 geregelt. In Deutschland gibt es noch zusätzlich die DIN 4843 Teil 100. Hier werden die sicherheitstechnischen Anforderungen sowie Prüfungen für die Schnittschutzeinlage, den Mittelfußschutz und die thermische Beanspruchung u.a. für Sicherheitsschuhe-festgehalten.

S 1 Sicherheitsschuhe oder Standardsicherheitsschuh

Solche Schuhe verfügen über integrierte Schutzklappen, die über den Zehen angebracht sind und als Zehenschutz sowie gleichzeitig als Fersenschutz dienen. Der Haupteinsatz solcher Schuhe erfolgt hauptsächlich im handwerklichen Bereich, wo schwere Gegenstände noch in Trageform bewegt werden. Hier werden solche Schuhe auch vom Arbeitgeber häufig vorgeschrieben. Dadurch wird vermieden, dass durch etwaige herunterfallende Gegenstände es nicht zu Prellungen oder Quetschungen oder andere Folgeschäden kommt. Ebenfalls muss dieser Standardsicherheitsschuh einen geschlossenen Stoßabsorber im Fersenbereich aufweisen und antistatisch sein.

S2 Sicherheitsschuhe

Diese Schuhe müssen alle Voraussetzungen von S 1 erfüllen und zusätzlich noch aus wasserundurchlässigem Leder hergestellt sein. Gerade bei Berufen, wo man laufend mit Wasser und Nässe zu tun hat, ist eine solche Eigenschaft eine wichtige Voraussetzung. Hier ist man gerade im Straßenbau, in der Landwirtschaft oder auch im Klinikbereich fortlaufend und über einen längeren Zeitraum mit Wasser und Nässe konfrontiert, so dass hier die Füße entsprechend geschützt werden müssen. Deshalb werden Atlas Sicherheitsschuhe und die Arbeitsschuhe anderer Marken auch stärker getestet als normale Straßenschuhe.

S 3 – 5 Sicherheitsschuhe

Bei der Schutzklasse 3 müssen diese Schuhe alle Eigenschaften von S 1 + S 2 erfüllen und zusätzlich durchtrittsicher sein. Bei der Schutzklasse 4 muss es sich um Vollgummischuhen oder Gesamtpolymerschuhe handeln, die mit einer Stahlkappe, Stoßabsorber im Fersenbereich sowie mit einer antistatischen Laufsohle ausgestattet sind. Bei der Schutzklasse 5 müssen die Schuhe die Anforderungen der Schutzklasse 4 erfüllen und zusätzlich eine durchtrittsichere Zwischensohle aufweisen. Neben Albatros und Lemaitre stellt auch Baak Sicherheitsschuhe her. Trotzdem sollten Sie immer auf die erforderliche Gefahrenklasse achten.

Die Hauptmerkmale von Sicherheitsschuhen nochmals zusammengefasst:

  • Schutz vor Arbeitsunfällen;
  • Schutz vor Kälte und Nässe und die dadurch entstehenden Erkrankungen;
  • Einteilung in fünf Sicherheitsstufen je nach Einsatz- und Tätigkeitsgebiet;
  • Regelung in einer DIN Vorschrift.