Stielkeile

Stielkeile

4 Artikel mit 27 Varianten gefunden

Peddinghaus Hammerringkeil

Peddinghaus Hammerringkeil

Art.-Nr. SP11145 (9 Varianten verfügbar)
Lieferbar in 1 Arbeitstag

ab 5,95 €

inkl. MwSt.

Industrial Quality Supplies Hammerkeil Sfix

Industrial Quality Supplies Hammerkeil Sfix

Art.-Nr. SP11143001 (9 Varianten verfügbar)
Lieferbar in 1 Arbeitstag

ab 13,46 €

inkl. MwSt.

Gedore Stielkeile

Gedore Stielkeile

Art.-Nr. SP23888 (8 Varianten verfügbar)
Lieferbar in 7-10 Arbeitstage

ab 2,00 €

inkl. MwSt.

Ochsenkopf Befestigungssatz für Spalthämmer, 3-tlg (2 Ringkeile, 1 Holzkeil)

2,98 €

inkl. MwSt.

Beim Hämmern, Spalten und Schlagen bieten Stielkeile Sicherheit

Bei solchen Werkzeugen wie Hämmern, Äxten und Beilen wirken oft große Kräfte. Deshalb ist hier große Vorsicht geboten, denn schließlich soll außer dem Baumstamm nichts zum Spalten kommen! Ein „Wundpunkt“ bei solchen Werkzeugen ist meistens das Verbindungselement: Schlichtweg kann sich der Kopf vom Stiel lösen, wenn er nicht richtig verkeilt ist. Abhilfe schaffen dabei die sogenannten Stielkeile.

Werkzeuge einstielen- mit dem Stielkeil geht das einfach

Stiele werden heutzutage generell maschinell hergestellt, weshalb man davon ausgehen kann, dass die Form bei jedem Stiel einer Sorte gleich ist. Bei handgeschmiedeten Hammer-, Beil- oder Äxtköpfen dagegen weist das Auge (Öhr), also das Loch im Kopf des jeweiligen Werkzeugs, in das der Stiel eingeführt wird, geringfügige Unterschiede auf, die jedoch wesentlich für die sichere Zusammenfügung von Stiel und Kopf sind. Das heißt für den Anwender folglich, dass die Form des Stiels in der Regel noch etwas von Hand angepasst werden muss. Beim Hineinpressen des Stiels in das Öhr sollte dieses vom Holz möglichst vollständig ausgefüllt sein.

Um nun den Stiel passend für das Auge vorzubereiten, existieren verschiedene Methoden. Üblicherweise trägt man mit einer Raspel so viel Material ab, dass der Stiel problemlos in die Öffnung im Kopf passt. Danach kommt das so wichtige Verkeilen ins Spiel: Hierbei wird der bereits erwähnte Stielkeil in die Hirnholzseite des Stieles eingetrieben, wenn dieser bereits mit dem Metallkopf zusammengesteckt wurde. Stielkeile gibt es in verschiedenen Formen (einfacher Keil, Ringkeil, Kreuzkeil), die im Prinzip alle dazu geeignet sind, das Abrutschen des Kopfes vom Stiel zu verhindern. Wichtig ist nach dem Verkeilen die Überprüfung des Werkzeugs: Nur wenn der Kopf wackelfrei sitzt, darf damit gearbeitet werden.

Bei Contorion finden Sie unterschiedliche Stielkeile aus Metall oder Holz sowie kombinierte Sets, die höchste Sicherheit gewährleisten. Scheuen Sie sich auch nicht davor, unsere Experten zu kontaktieren, um den richtigen Stielkeil für Ihr Werkzeug auszusuchen.