Verbotszeichen

30 Artikel mit 30 Varianten gefunden

Verbotsschilder regulieren das Miteinander in öffentlichen Bereichen

Konfliktfreies Leben braucht Regeln. Regeln werden, wenn es um verhängnisvollere Auswirkungen bei Nichtbeachtung geht, angezeigt durch Verbotszeichen. Hier geht es immer darum, Schaden abzuwenden oder auch Eigentum anderer zu schützen.

Die unmissverständliche Botschaft eines Verbotszeichens

Tatsächlich gibt es nichts zu diskutieren, wo Verbotsschilder stehen. Man hat sich an das Verbot zu halten. Das und nichts anderes wollen Sie durch die Errichtung eines Verbotszeichens aussagen. Die Anwendungsbereiche für solche sind weit: Sie wollen jemandem den Zutritt verwehren, ein Privatgrundstück als solches kennzeichnen und vor Übertretungen schützen, Sie wünschen nicht in Haftung genommen zu werden für Folgen einer solchen Übertretung, eine Baustelle als klassischer Gefahrenbereich muss als solcher gekennzeichnet werden oder eine Ausfahrt soll frei gehalten werden von achtlosen Falschparkern. Damit ist die umfangreiche Sammlung an Verbotszeichen bei Contorion noch lange nicht erschöpft: verbieten Sie Fußgängern den Zutritt, machen Sie einen Privatweg als solchen deutlich, weisen Sie auf die Gefahren hin, die durch Gebrauch von offenem Feuer, Mobilfunkgeräten oder Gabelstaplern entstehen. Ein eindeutiges Piktogramm ist unabdingbar um die Sache zu bezeichnen, denn damit gibt es auch keine Sprachbarriere, die dem Verständnis des Schildes im Weg stünde. Für verschiedene Anbringungsarten und Erfordernisse der Visualisierung werden hier Schilder in Größen zwischen 10 und 40 cm Durchmesser als Folie zum Aufkleben, als Kunststoffschild oder in Alu-Ausführung angeboten. Sogar Folien für die doppelseitige Sichtung auf Glasflächen sind vorhanden.

Wissenswertes zum Verbotszeichen

Verbotszeichen zählen zu den Sicherheitszeichen. Ihr Zweck ist damit klar umrissen. Nun kann auch jemand Verbote aussprechen, die nicht unbedingt mit der Wahrung von Sicherheitsinteressen zu tun hat - etwa durch das 'Hundeklo-Verbot' Hinweisschild. Das zählt dann zu Verfügungen eines Eigentümers über die Nutzung seines Besitzes. International sind Verbotsschilder mit Piktogrammen in der ISO 7010 geregelt. Besondere Bedeutung kommt den Verbotszeichen in Arbeitsstätten zu, geht es hier doch um die Vermeidung von Arbeitsunfällen. Neben den Verbotszeichen nach der genannten Norm, die rund ausgeführt sind mit rotem Rand, gibt es reine Hinweisschilder mit Verbotscharakter, die üblicherweise in schwarz auf gelbem Untergrund ausgeführt sind. Ihre Nichtbeachtung ist nicht unbedingt mit derart gravierenden Folgen belegt wie die der reinen Verbote nach Norm. Das soll aber nicht heißen, dass Sie keinen Anspruch darauf hätten, dass man sich dem Zeichen entsprechend auf Ihrem Gelände zu verhalten hätte.