Lamellenbürste

Lamellenbürste

1 Artikel mit 1 Varianten gefunden

Makita LAMELLENSCHLEIFER K40 (P-01127)

Makita LAMELLENSCHLEIFER K40 (P-01127)

Art.-Nr. 127214
Lieferbar in 4-6 Wochen

51,57 €

inkl. MwSt.

Lamellenbürste zur Reinigung verschiedener Objekte

Eine Lamellenbürste wird sowohl in der industriellen Fertigung als auch im privaten Haushalt zur Reinigung von beispielsweise Heizkörpern verstärkt eingesetzt. Beim Einsatz in der industriellen Fertigung kommen solche Bürsten, deren einzelnen Lamellen, die parallel zur Achse an einem Kern aus Kunststoff verankert sind, hauptsächlich zum Einsatz bei Schleifböcken, biegsamen Wellen sowie automatische Anlagen zum Polieren, Mattieren oder Finishen von nichtmetallischen oder metallischen Oberflächen. Lamellenbürsten werden auch zum Entfernen von Anlauffarben, zum Angleichen der entsprechenden Oberfläche nach einer Schweißnahtbearbeitung eines Metallstückes eingesetzt. In den privaten Haushalten und bei Reinigungsfirmen wird eine solche Bürste hauptsächlich zur Reinigung von Heizkörpern eingesetzt.

Lamellenbürste in der industriellen Fertigung – Praxisbeispiel

Wenn man Metalle oder Holz satinieren möchte, werden Lamellenbürsten, bei den die Lamellen radial an einem Kern verankert sind, in trockenem oder nassem Zustand eingesetzt. Solche Bürsten werden auch zur Vorbereitung von Oberflächen vor Lackbearbeitungsarbeiten oder Klebearbeiten verwendet. Auch erfolgt der Einsatz zum Finishen von Oberflächen für die Lebensmittelindustrie oder bei Produkten von Herstellern aus dem Krankenhauszubehör-Bereich.

Lamellenbürste – Einsatz bei Heizkörpern

Hauptsächlich die älteren Heizkörper verfügen im Inneren über enge Lamellen, die man mit einem nassen Tusch oder einem nassen Lappen so nicht reinigen kann. Für eine solche Situation kommen dann Bürsten mit Lamellen zum Einsatz. Diese werden durch die Schlitze des Abdeckgitters eingeführt und dann wird die Bürste einige Male innerhalb der einzelnen Lamellen hin und her bewegt. Dadurch löst sich der Staub und fällt zum Teil unten heraus. Der andere Teil verfängt sich in der Bürste. Deshalb muss man die Bürste bei diesen Reinigungsvorgängen immer wieder etwas vom Staub befreien. Wenn solche Heizkörper erheblich verstaubt sind, wird hier sehr viel Staub los gelöst, der sich dann in der Luft des Raumes verteilt. Deshalb ist es sinnvoll, auch den Raum nach der Bürstenaktion nochmals gründlich zu entstauben

Die Haupteinsatzgebiete nochmals zusammengefasst:

  • Haupteinsatzgebiete in der industriellen Fertigung, wo es um Oberflächenbehandlung geht und in den privaten Haushalten zur Reinigung von solchen Stellen, wo man mit Putzlappen noch sehr schwer einen Zugang findet;
  • eignet sich hervorragend zur Reinigung der älteren Lamellen-Heizkörper dadurch, dass man mit Hilfe des Lamellen an der Bürste die Ecken vom Staub befreien kann, die sonst nicht erreicht werden.