Fummelbrett

Fummelbrett

2 Artikel mit 2 Varianten gefunden

Fummelbrett L190xB60mm verleimt,kalkbeständig HO

Fummelbrett L190xB60mm verleimt,kalkbeständig HO

Art.-Nr. 210419569
Lieferzeit: 1 Arbeitstag

6,44 €

inkl. MwSt.

Kronen-Hansa Fummelbrett "Reibfix-Krone" 8 x 26 cm

Kronen-Hansa Fummelbrett "Reibfix-Krone" 8 x 26 cm

Art.-Nr. 21046794
Lieferzeit: 1 Arbeitstag

3,84 €

inkl. MwSt.

Das Fummelbrett für kleinere Putzflächen

Als Fummelbrett wird ein kleines Reibebrett in der Abmessung 260 mm x 80 mm mit einer schrägen schmalen Seite bezeichnet. Dadurch unterscheidet sich das Brett in der Konzeption von rechteckförmigen Reibebrettern. Es wird für minimale Reparaturen oder Sanierungen am Putz eingesetzt. Die gesonderte Kantenform erlaubt insbesondere Arbeiten in Ecken. Es wird z.B. aus diversen PUR-Rohstoffen produziert. Durch den Widerstand des Fummelbrettes beim Reiben, erhält das Material eine gute Verdichtung. Das Reiben erzeugt eine rollende Bewegung bei Sandkörnen oder minimalen Steinen in der Struktur des Materials. Dadurch kommt eingeschlossene Luft aus dem Material und dadurch kommt ein Verdichten zustande. Das Fummelbrett muss einen Abrieb haben, damit ausreichend Widerstand beim Reiben erzeugt wird.

Weitere Informationen zum Handwerkzeug

Bedingt durch die spitze Ecke kann das Fummelbrett auch dort verwendet werden, wo das normale Reibebrett wegen geringer Platzmöglichkeiten keine Anwendung findet. Wahrscheinlich wird daher auch die Bezeichnung abgeleitet, da das Brett dort zum Einsatz kommt, wo normale Glättekellen kaum zugänglich sind und man dadurch etwas fummeln muss. Dieses Brett kann aus Holz, Edelstahl oder Kunststoff produziert werden. Im Heimwerkerbereich wird mehrheitlich die Kunststoffversion verwendet. Die Reibefläche ist im Regelfall mit einer Gummimatte oder einer Auflage versehen, die einem Schwamm ähnelt. Dadurch kann die gewünschte Struktur der Oberfläche erreicht werden. Mit dem Reibebrett können dem Putz Strukturen gegeben werden. Abhängig davon sind die kreisförmigen, gerade oder vertikale Bewegungen über den Putz. Die unterschiedlichen Auflagen dienen dazu, für welche Arbeiten das Reibebrett eingesetzt werden soll.

Vielseitig verwendbar

Insbesondere bei der Oberflächenbehandlung von Putzmörteln ist es unabdingbar, dass die dazu eingesetzten Bretter und Schieber, zu denen auch das Fummelbrett gehört, mit Wasser befeuchtet werden. Das erleichtert eine bessere Verarbeitung des Putzmörtels. Besonders das PU-Reibebrett gestattet durch sein niedriges Gewicht ein ermüdungsfreies Arbeiten und nimmt kein Wasser auf. Es ist griffig, verzieht sich nicht durch Feuchtigkeit und ist unverzüglich einsatzbereit. Durch das optimale Design ist die Handhabung sehr einfach. Das Kleben des Putzes am Brett wird vermieden. Das Brett besitzt den Umfang einer Glättekelle und wird auch für modernen mineralischen Reibeputz sowie für Kunstputz eingesetzt. Nach Arbeitsbeendigung sind Spachtel-Kelle mit Wasser zu reinigen, um vorzeitige Verschleißerscheinungen auszuschließen.