Wiha SoftFinish-Schraubendreher

8. April 2020

Wer weiß am besten, was Elektriker brauchen? Die Antwort ist denkbar einfach: die Elektriker selbst. Für die Entwicklung neuer Produkte holt Wiha deshalb Elektrofachkräfte mit ins Boot. Das Ergebnis: anwenderfreundliches Handwerkzeug für Elektriker, wie zum Beispiel der VDE-zertifizierte SoftFinish® slimFix Schraubendreher.

Schlecht beleuchtete Arbeitsumgebungen, tiefliegende Schrauben, Engstellen, müde Hände am Ende des Tages und Zeitdruck auf der Baustelle: Jeder Elektriker weiß, unter welchen erschwerten Gegebenheiten sie ihr Handwerk ausführen müssen.

Um die Besonderheiten und Bedürfnisse der Branche in ihrem Handwerkssortiment besser abbilden zu können, arbeitet Wiha seit Jahren bei der Entwicklung neuer E-Handwerkzeuge eng mit Branchenkennern zusammen. Ein breites und maßgeschneidertes Sortiment an VDE-zertifizierten Handwerkzeugen für Elektriker ist dabei entstanden. Ein Beispiel ist der SoftFinish® electric slimFix Schraubendreher.

Das Mittel gegen tiefliegende Schrauben

Der Schraubendreher SoftFinish® electric slimFix löst mit extra schmalen Klingen auch tiefliegende Schrauben. Die Besonderheit der SoftFinish® electric slimFix Dreher liegt in ihrer Spannungssicherheit dank eingelassener Isolierung (bis 1.000 Volt Wechselspannung) und schlanken Form. Dadurch wird die Zugänglichkeit an Engstellen bzw. an tiefliegende Schraubelementen erleichtert und volle Sicherheit für den Anwender im Elektrohandwerk sichergestellt.

Die entwickelten Griffgrößen der Softfinish® Schraubendreher-Familie bieten optimal aufeinander abgestimmte Grifflängen und -durchmesser und ermöglichen eine vollkommen ergonomische Handhabung. Durch die abgestimmte Kombination von Material und Griff-Form liegt der Wiha SoftFinish®-Schraubendreher optimal in der Hand. Muskeln, Sehnen und Gelenke werden geschont, sodass selbst über einen längeren Zeitraum ein kräfteschonendes Arbeiten möglich ist.

Mit Wiha befinden sich Elektrofachkräfte zudem in puncto Gewährleistung auf der sicheren Seite. Herstellerangaben für Verschraubungen und Wartungen können problemlos eingehalten werden.

Im Wiha-Werkzeugkoffer befindet sich gleich eine große Auswahl an Handwerkzeugen des Herstellers.

Im Namen der Sicherheit

»Sicherheit geht bei uns über alles. Sämtliche isolierten und von der VDE bis 1.000 Volt Wechselspannung zugelassenen Handwerkzeuglösungen werden bei uns mit zehnfacher Sicherheit bei 10.000 Volt Wechselspannung einzelstückgeprüft«, erklärt Mario Sommer, Marketingleiter bei Wiha.

Weiter führt er aus: »Faktoren wie Ergonomie, Funktionalität, Effizienzsteigerung und unser Qualitätsversprechen spielen dann im nächsten Schritt die entscheidende Rolle. Aber immer unter dem Credo: Das Werkzeug muss zur Anwenderzielgruppe des E-Handwerks sowie deren Tätigkeitsfelder passen und einen entscheidenden Nutzen bringen.« Es müsse immer eine direkte Nachfrage erkennbar sein – sei dies nicht der Fall, schaffe es die originellste Erfindung nicht in das Wiha-Sortiment, ist sich Sommer sicher.

Diverse Schraubendreher von Wiha liegen auf einer weißen Oberfläche

Die richtige Kombi macht‘s

Das vollständige Wiha-Sortiment bietet Elektrohandwerkern mit seinen isolierten VDE-zugelassenen slimBits, Adaptern und Schraubendrehern eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten. Damit Anwender dennoch zügig die richtige Kombination für ihre Schraubtätigkeit finden, hat Wiha nun die Idee der ElectricVario Family entwickelt. Unter dem Motto Profi-Fußball werden alle 83 Systembestandteile erklärt und visualisiert. »Es ist uns wichtig, dass wir nicht nur das einzelne Produkt an den Mann bringen. Es soll ein Verständnis entstehen, wie die entsprechende Lösung am gewinnbringendsten einzusetzen ist, wie sie zu kombinieren oder in Zukunft erweiterbar ist«, führt Sommer aus.

Um Anwendern möglichst viele Wege und Möglichkeiten der Informationsbeschaffung zu bieten, erweiterte Wiha Anfang 2018 seine virtuelle Welt mit einem weiteren Raum für die ElectricVario Family. Auf spielerische Art können Anwender hier die Produkte und Kombinationsmöglichkeiten in einer Mannschaftskabine kennenlernen.

Isabelle

Handwerkern auf die Finger und über die Schulter schauen: Ich interessiere mich vor allem für spannende Geschichten aus der Praxis.

Mehr zum Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap