Ansteckungen im Betrieb vorbeugen

1. Januar 2016

Von Oktober bis März erwischt die Erkältungswelle regelmäßig einen Großteil der Bevölkerung– Schnupfen und Husten, wohin man nur schaut. Aber auch Magen-Darm- und Grippeerkrankungen haben nun Hochsaison. Es gibt eine Reihe wertvoller Tipps, mit denen du dich vor Ansteckung schützen kannst.

Überall, wo sich viele Menschen in geschlossenen Räumen aufhalten, besteht eine hohe Ansteckungsgefahr mit Viren und Keimen. Büros und andere Arbeitsplätze bergen ein besonders hohes Risiko. Doch mit ein paar einfachen Verhaltensregeln beugst du einer Ansteckung erfolgreich vor. Mit unseren sieben Tipps gegen Ansteckung bist du bestens gewappnet!

1. Regelmäßig Hände waschen

Gründliches und regelmäßiges Händewaschen verringert das Risiko von Ansteckungen. Als Faustregel gilt: 20 Sekunden lang solltest du dir die Hände waschen. Anstelle von Stoffhandtüchern, die du gemeinsam mit anderen nutzt, solltest du auf Einmal-Handtücher aus Zellstoff ausweichen.

2. Hände desinfizieren

Für eine noch bessere Handhygiene sollten die Hände regelmäßig desinfiziert werden. Zum Beispiel nach dem Toilettengang, nachdem du öffentliche Verkehrsmittel benutzt hast oder bevor du essen gehst. Neben Seife sollte ein Betrieb auch Desinfektionsmittel seinen Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Wichtig: Zwischenräume der Finger nicht vergessen. Ebenso nicht das Handgelenk.

Eine große Auswahl an Seife und Handreinigern findest du hier.

3. Handschuhe tragen

Durch das Tragen von Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Krankheitskeimen vermieden. Eine Ansteckung wird mit ihnen verringert.

4. Auf Abstand gehen

Vermeide Körperkontakt zu bereit kranken Personen. Drehe dich zum Beispiel weg, wenn jemand niest oder hustet. Ebenso solltest du aufs Händeschütteln verzichten. Große Aussichten auf Erfolg haben Krankheitserreger an Orten, die von vielen Menschen frequentiert werden, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Büroräumen.

5. Den Arbeitsplatz sauber halten

Wer für Sauberkeit am Arbeitsplatz sorgt, ist besser gegen Viren und Bakterien geschützt. Reinige daher regelmäßig deinen Arbeitsbereich und deine Arbeitsgeräte. Dazu gehören auch Fahrzeuge!

6. Verbreitung von Krankheitserregern vermeiden

Gegenstände, die du täglich verwendest – Tastatur, Computermaus, Lenkrad, Handy –, sollten gereinigt und desinfiziert werden. Auch Gegenstände, die Mitarbeiter gemeinschaftlich nutzen oder immer wieder von anderen berührt werden, bergen eine hohe Ansteckungsgefahr, zum Beispiel Besteck, Kaffeetasse, Kaffeeautomaten, Türklinken.

7. Regelmäßig lüften

Frische Luft tut gut. Mehrmals am Tag für zehn Minuten Stoßlüften verbessert das Raumklima und schränkt die Verbreitung von Krankheitserregern ein.

HAND-DRAUF-Redaktion

Von Werkzeug bis Unternehmensführung: Mit unseren Ratgebern wollen wir Handwerkern Antworten auf viele Fragen geben.

Mehr zum Thema

0 Kommentare

Copy link
Powered by Social Snap