Wagenheber-Ratgeber

29. Mai 2021

Wenn du die Reifen an deinem Auto wechseln möchtest, kommst du nicht um die Anschaffung eines Wagenhebers herum. Das praktische Werkzeug hebt dein Fahrzeug an, damit du bequem die Räder austauschen kannst. Logisch, oder? Auf der Suche nach einem passenden Modell wirst du schnell feststellen, dass die Auswahl umfangreich ist. Und welcher Wagenheber ist nun der Richtige? Wir klären auf.

Ein Wagenheber ist bei der Arbeit am Auto unverzichtbar. Ob beim Reifenwechsel, bei verschiedenen Reparaturen oder einfach zur regelmäßigen Kontrolle: Das nützliche Werkzeug schafft Arbeitsraum und ermöglicht tiefe Einblicke, die sonst nur mit einer teuren Hebebühne möglich wären. Doch das Angebot an unterschiedlichen Modellen und Varianten ist vielseitig. Oftmals gehört ein günstiges Werkzeug sogar zur Bordausrüstung in deinem Fahrzeug. Allerdings raten wir stets, an der Sicherheit nicht zu sparen. Die Qualität der verschiedenen Produkte schwankt von lebensgefährlich bis luxuriös. Worauf kommt es also an? Wie lässt sich das Werkzeug sicher anwenden? Und welcher Wagenheber ist überhaupt die passende Lösung?

 

Unterschiede: Alle Wagenheber im Überblick

Die Wagenheber, die auf dem Markt verfügbar sind, unterscheiden sich in Hinblick auf die Funktionsweise sowie die Technik. Neben den klassischen Modellen, wie Scheren-Wagenheber und Rangier-Wagenheber, sind auch Modelle mit hydraulischem Stempel und pneumatischem Luftkissen erhältlich. Damit sind auch die Funktionsweisen der unterschiedlichen Varianten größtenteils erklärt. Mechanische Modelle arbeiten vor allem mit Muskelkraft, in der Regel über einen Kurbeltrieb. Hydraulische Produkte verdichten das enthaltene Hydrauliköl und bauen somit einen starken Druck auf, der das Auto anhebt. Das spart, ebenso wie beim pneumatischen Werkzeug, das statt Öl einfach die Luft nutzt, einen unnötigen Kraftaufwand durch den Nutzer.

 

Rangierwagenheber: Der Klassiker

Der Rangier-Wagenheber gehört zu den häufigsten Varianten auf dem Markt – egal ob für die heimische Garage oder die Profi-Werkstatt. Dank der Rollen sind die Modelle besonders wendig und flexibel. Die Technik ist hydraulisch, sodass der Bediener das Auto ohne großen Kraftaufwand aufbocken kann. Allerdings erfordern die Rangier-Wagenheber eine regelmäßige Pflege, denn ein langfristiger Gebrauch ohne Wartung kann schwerwiegende Folgen haben. Wenn das Hydrauliköl zu alt ist oder die Dichtungen nicht mehr standhalten, kann das Fahrzeug plötzlich und unerwartet herabfallen. Daher solltest du auf eine zusätzliche Sicherung, etwa durch Unterstellböcke, niemals verzichten!

 

Scherenwagenheber: Das Bordmaterial

Ein Scheren-Wagenheber gehört häufig zur Standardausrüstung der meisten Neuwagen. Das Auto wird allein mit Muskelkraft über eine Kurbel angehoben. Das erleichtert die Wartung und macht den Scherenwagenheber besonders kompakt und leicht. Es spricht nichts dagegen, dieses Modell auch dauerhaft im Kofferraum zu lagern. Allerdings bringt auch der Scheren-Wagenheber einen wesentlichen Nachteil mit sich. Aufgrund der kleinen Standfläche ist nicht ausgeschlossen, dass das Werkzeug bei unsachgemäßer Nutzung umkippt und das Auto somit herabfällt. Es gilt höchste Vorsicht!

 

Stempelwagenheber: Der Kraftvolle

Die Stempelwagenheber sind meist hydraulisch betrieben, es gibt jedoch auch Modelle mit pneumatischer Technik. Der größte Vorteil der Stempelwagenheber ist die hohe Tragkraft. Einige Modelle weisen eine Tragkraft bis zu 30 Tonnen auf, sodass die Stempelwagenheber vor allem im Bereich der Nutzfahrzeugtechnik zum Einsatz kommen. Im Heimgebrauch ist diese Variante selten, aber vor allem bei größeren Fahrzeugen, wie Geländewagen oder SUV, nicht ausgeschlossen.

 

Luftwagenheber: Der Praktische

Die Luftwagenheber, auch Luftkissenwagenheber oder Ballonwagenheber genannt, überzeugen mit ihrer einfachen, flexiblen Nutzung. Die Modelle arbeiten mit einem Kunststoff- oder Gummisack, der unter dem Auto liegt und mittels Kompressor oder Auspuffluft aufgeblasen wird. Muskelkraft wird daher nicht benötigt. Allerdings kann es passieren, dass der Luftsack an den spitzen Fahrzeugteilen Schaden nimmt. Zudem sind die Luftwagenheber verhältnismäßig teuer und kurzlebig. Um Schäden zu vermeiden, sollte das Luftkissen möglichst präzise unter dem Fahrzeug liegen.

 

Wofür ist welcher Wagenheber geeignet?

Das passende Werkzeug ist vom Anwendungsfall abhängig. Bei einer Panne wird meist ein Scherenwagenheber verwendet, da sich dieses Modell bei vielen Fahrzeugen im Kofferraum befindet. Bei Arbeiten in der heimischen Werkstatt finden die Rangierwagenheber Verwendung, da sie kostengünstig und vielseitig sind. Auch im Sortiment von Contorion findest du passende Modelle für deine Anforderungen. Aufgepasst: Du solltest nicht nur prüfen, ob die Tragfähigkeit passt, sondern auch die optimale Hubhöhe bestimmen. Größere Fahrzeuge lassen sich mit kleinen Rangierwagenhebern meist nicht anheben, weil sie keine ausreichende Höhe erreichen. Andersrum ist vor allem bei tiefergelegten Autos darauf zu achten, dass das Werkzeug überhaupt unter das Fahrzeug passt.

 

Was zeichnet einen guten Wagenheber aus?

Der Preis gilt gemeinhin als relevantes Merkmal, um die Qualität der Produkte zu bestimmen. Viele Modelle unter 30 Euro sind für die seltene Nutzung geeignet, bereiten auf Dauer jedoch keine Freude. In diesem Fall lohnt sich die Anschaffung eines teureren Modells, das hochwertig verarbeitet ist. Du solltest darauf achten, dass das Produkt über eine TÜV-Zertifizierung verfügt. Alternativ gilt ein GS-Zeichen oder die CE-Kennung als relevanter Hinweis für die Einhaltung der strengen Richtlinien. Du solltest unbedingt auch die Bedienungsanleitung beachten, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.

 

Fazit: Ein passender Wagenheber für individuelle Ansprüche

Es ist nicht einfach, den idealen Wagenheber für deine Ansprüche zu finden. Du musst ein geeignetes Modell in der passenden Größe ausmachen, das gleichzeitig die notwendige Tragfähigkeit aufweist. Im Onlineshop von Contorion wirst du garantiert fündig. Wir haben verschiedene Varianten, mit unterschiedlichen Funktionen und Techniken. Bei der Auswahl unserer Produkte legen wir großen Wert auf Sicherheit, sodass alle Modelle die erforderlichen deutschen oder europäischen Richtlinien erfüllen. Bei der Wahl solltest du beachten, wie oft das Werkzeug gebraucht wird und welche Fahrzeuge damit angehoben werden sollen. Grundsätzlich gilt, dass du der Qualität nicht sparen solltest – auch zu deiner eigenen Sicherheit.

HAND-DRAUF-Redaktion

Von Werkzeug bis Unternehmensführung: Mit unseren Ratgebern wollen wir Handwerkern Antworten auf viele Fragen geben.

Mehr zum Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap