Die Grundriss-App magicplan

28. Februar 2019

Messen, zeichnen, planen: Bei der Vorbereitung von Projekten sind Papier und Bleistift bei vielen Handwerkern immer noch die gängigsten Hilfsmittel, obwohl technisch schon so vieles anderes möglich ist. Ein Beispiel hierfür ist magicplan – eine App, mit der sich Grundrisse zeichnen, Materialaufwand kalkulieren und Angebote erstellen lassen.

Digitalisierung im Handwerk

Während andere Berufswelten vom Digitalen schon längst durchdrungen sind, scheint das Handwerk, insbesondere die Baubranche, noch zu fremdeln. Woran das liegt? Offenbar fehlen in vielen Handwerksbetrieben Kenntnisse darüber, welchen Nutzen die Digitalisierung im Arbeitsalltag tatsächlich mit sich bringt. Das zeigt unter anderem eine Umfrage, die der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) zu Beginn des Jahres 2018 unter Handwerksbetrieben durchführte. 28 Prozent der befragten Betriebe schätzen die Bedeutung der Digitalisierung als gering ein, 27 Prozent sehen gar keine Bedeutung für ihr Geschäftsfeld.

Das ist schade, denn die Digitalisierung bietet unzählige Möglichkeiten, Arbeit schneller, sicherer und besser zu erledigen, wie die wenigen Pionierprojekte in Handwerk und Industrie eindrucksvoll demonstrieren: GPS-getrackte Fuhrparks, 3D-Drucker, die Bauteile in Einzelanfertigung herstellen, oder computergesteuerte Kräne, die Schwerstlasten bewegen.

Digitalisierung ohne Personalaufwand

Doch selbst wenn Handwerksbetriebe das Thema Digitalisierung eigentlich voranbringen wollen, fehlen ihnen dazu schlichtweg die Ressourcen. Ein Gewerbe im zulassungspflichtigen Handwerk besteht im Schnitt aus vier Mitarbeitern. Und diese müssen im Normalfall allesamt für Umsatz sorgen.

Das bestätigten auch die befragten Betriebe der ZDH-Umfrage: 33 Prozent gaben an, dass das Fehlen personeller und zeitlicher Ressourcen das größte Hindernis für die Digitalisierung sei. Lösungen, die eine geringe Einarbeitungszeit und geringen personellen Aufwand benötigen, sind also gefragt. Die App magicplan ist hierfür ein gutes Beispiel. Wir haben sie getestet.

Grundrisse und mehr mit magicplan

Die Grundriss-App magicplan nimmt Handwerkern bei Bau- und Renovierungsprojekten eine ganze Menge Arbeit ab, indem sie gleich mehrere Tätigkeiten automatisiert.

1. Grundriss zeichnen

Bleistift und Maßband bleiben im Werkzeugkasten, Möbel an Ort und Stelle. Alles, was magicplan zum Erstellen von Grundrissen benötigt, ist ein Tablet oder Smartphone. Die Erstellung von
Grundrissen ist dank modernster Augmented-Reality-Technologie (Computergestützte Erweiterung der Realität) so einfach wie Fotos schießen: Du zielst mit deinem mobilen Endgerät auf die Ecken eines Raumes – und magicplan erstellt automatisch den Grundriss.

Die Erstellung eines Grundrisses dauert mit etwas Übung nicht länger als 30 Sekunden. Die Genauigkeit liegt bei 95 Prozent. Nachdem du den Grundriss erstellt hast, lassen sich Objekte wie Steckdosen, Möbel, aber auch Fotos und schriftliche Anmerkungen hinzufügen.

Du benötigst hundertprozentige Präzision?

Dann verbinde das Endgerät, mit dem du die App verwendest, mit einem Laser. Viele Lasergeräte, die Bluetooth unterstützen, sind mit magicplan kompatibel, zum Beispiel das Lasergerät: Bosch GLM 50 C

2. Kosten schätzen

Auf Basis der erfassten Daten (Fläche, Umgebung usw.) berechnet magicplan die erforderliche Menge von Posten und schätzt den Kostenaufwand. Dafür kannst du die Preislisten deines Betriebes in der App hinterlegen. Wenn du beispielsweise die Wände streichen willst, sagt dir magicplan, wie viel Eimer Farbe und Abklebeband du benötigst. Die Materialien  können direkt beim Materialienhändler bestellt werden – oder du löst den Bestellprozess firmenintern aus.

3. Angebote erstellen

Unter Berücksichtigung des Grundrisses und des berechneten Materialaufwands berechnest du in Sekundenschnelle die Kosten für das anvisierte Projekt.

Du willst magicplan kostenlos testen?

Sicher dir jetzt das 14-Tage-Gratis-Abo für HAND-DRAUF-Leser.
Alle Informationen dazu erhältst du auf  https://magicplan.app/handdrauf

Screenshot aus der magicplan App. Wir sehen, wie die Übersicht der Kosten für ein Projekt
Screenshot aus der App magicplan. Wir sehen einen Grundriss, der gerade in der App erstellt wurde

Isabelle

Handwerkern auf die Finger und über die Schulter schauen: Ich interessiere mich vor allem für spannende Geschichten aus der Praxis.

Mehr zum Thema

2 Kommentare

    • IR

      Hi, super, dass dir der Beitrag gefällt! Teile gern deine Erfahrung mit der App, falls du sie mal testest. Frohes Schaffen!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap