Das Frühjahr ist traditionell die Zeit zum Entrümpeln. Nicht nur im eigenen Haushalt, auch im Betrieb macht es Sinn, einen gründlichen Frühjahrsputz durchzuführen.

Neben dem Großreinemachen ist der Frühjahrsputz im Unternehmen aber auch eine gute Gelegenheit, um Bilanz zu ziehen, Altlasten auszumisten, Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten und künftige Unternehmensziele festzulegen. Trotz des Zeitaufwands lohnt sich der Einsatz, denn der Frühjahrsputz macht den Betrieb wieder fit für neue Herausforderungen.

Vier wichtige Aufgaben für den Frühjahrsputz im Unternehmen

1. Ordnung schaffen und Altlasten ausmisten
Wer Ordnung schaffen will, sollte sich zunächst einen Überblick über vorhandene Materialien und Produkte verschaffen. Bei einer Inventur wird schnell klar, was noch einsatzbereit zur Verfügung steht und was nachbestellt bzw. neu angeschafft werden muss. Dabei lohnt es sich zu prüfen, welche Produkte die eigene Arbeit effizienter gestalten. Wireless-Akkusysteme für Bohrmaschinen erleichtern zum Beispiel Handhabung und Transport, sparen Zeit und somit auch Ressourcen ein.

Haben sich über das Jahr im Betrieb so einige Karteileichen angesammelt, ist jetzt die geeignete Zeit, um sich von ihnen zu trennen. Schaffe Platz für Neues und bereinige sowohl die klassischen Aktenordner im Regal als auch die digitalen Archive. Dokumente, die aktuell nicht benötigt werden, auf die du aber wieder zurückgreifen musst, können archiviert werden.

2. Großreinemachen
Gebäude und Fassaden sollen nach dem Winter wieder in altem Glanz erstrahlen und deinen Kunden einen einladenden Empfang bereiten. Dabei ist das Putzen nicht nur aus optischen und hygienischen Gründen empfehlenswert, auch der Wert der Immobilien bleibt durch Reinigung und Pflege länger erhalten.

Für den Einsatz in Industrie und Gewerbe eignen sich besonders gut Reinigungstücher aus Mikrofasern, Viskosefasern oder Hightechfasern. Die saugstarken und flusenfreien Mikrofasertücher können zum Beispiel ideal zum Polieren von Glas, Spiegel- und verchromten Stahloberflächen eingesetzt werden. Ein weiterer Vorteil: Die Tücher sind bei 95 °C in der Maschine waschbar.

Frühjahrsputz - Fenster putzen

Auch die Auswahl geeigneter Reinigungsmittel ist ein wichtiges Kriterium für den Reinigungserfolg. Professionelle Produkte sind im Gegensatz zu günstigen Varianten nicht nur umwelt-, material- und ressourcenschonender, auch in der Anwendung ist auf sie Verlass – sie sind wirksamer und effizienter.

3. Arbeitsprozesse effizienter gestalten
Gibt es in deinem Betrieb Arbeitsprozesse, die nicht zufriedenstellend funktionieren? Finden es heraus, warum das so ist. Eine Mitarbeiterbefragung kann zum Beispiel dabei helfen, um zu erfahren, warum es an bestimmten Punkten hakt. Darüber hinaus können die Mitarbeiter so auch ihre eigenen Ideen und Wünsche mit einbringen und wer beim Diskussionsprozess aktiv dabei war, muss später weniger von Veränderungen im Betrieb überzeugt werden.

Arbeitsabläufe können aber nicht nur durch eine sinnvolle Arbeitsorganisation verbessert werden. Auch bedarfsgerechte Ordnungssysteme sorgen für reibungsloseres und kosteneffizienteres Arbeiten. Rollbare Regalsysteme mit Sichtlagerkästen können z. B. flexibel an den jeweiligen Arbeitsplatz gestellt werden. Kleinteile wie Schrauben, Muttern, Nägel oder Dübel sind somit immer griffbereit.

4. Unternehmensziele festlegen
Möchtest du dich auf einen bestimmten Bereich deiner Arbeit stärker konzentrieren, kosteneffizienter wirtschaften oder neue Kooperationen eingehen? Wer sich auf künftige Entwicklungen einstellt, hat bessere Chancen, sich langfristig am Markt zu behaupten. Wichtig ist dabei: Prüfe deine Unternehmensziele und lege bei Bedarf neue, realistische Unternehmensziele für die kommenden Monate fest.

So eine Rundum-Planung kann mehrmals im Jahr durchgeführt werden. Dies macht vor allem in Branchen Sinn, die stark von einem sich schnell verändernden Markt abhängig sind.

Verantwortlichkeiten festlegen!

Ähnlich wie beim Frühjahrsputz zu Hause löst auch die betriebliche Aufräumaktion meist keine Begeisterungsströme aus. Wo soll man bloß anfangen und wer kümmert sich um die ungeliebten Schauplätze. Am besten regelst du Verantwortlichkeiten mit einem Aktionsplan, der alle Mitarbeiter, je nach Qualifikation, einbindet. So kann der Frühjahrsputz zu einer Aktion werden, die das Gemeinschaftsgefühl im Unternehmen stärkt.