Ein Tag bei Contorion

28. August 2021

Hast du dich schon mal gefragt, wie es bei Contorion hinter den Kulissen aussieht? In unserer neuen Serie »Ein Tag bei Contorion« zeigen einzelne Kollegen dir, was Contorion besonders macht. Den Anfang macht Ronja Möllmann, Account Managerin im Sales-Team von Contorion.

Was machst du bei Contorion?

Ronja Möllmann: Bei Contorion arbeite ich seit August 2019. Am Standort Düsseldorf habe ich bis Dezember 2020 unsere Firmenkunden Bau betreut und bin seit Januar 2021 als Account Managerin für Construction zuständig.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei dir aus?

RM: Seit nun fast einem Jahr arbeite ich hauptsächlich aus dem Homeoffice. Als es im März 2020 das erste Mal in den Lockdown ging und niemand genau wusste, wie es weiter geht, hat Contorion direkt Maßnahmen eingeleitet, um alle Mitarbeiter zu schützen. Als Frühaufsteher beginne ich um 7:30 Uhr mit der Arbeit. Dann setze ich mich an die Bearbeitung der eingegangenen E-Mails und führe Telefonate mit Kunden aus meinem Bereich. Die Anliegen unserer Kunden sind vielfältig. Wir helfen zum Beispiel dabei, neue User im Kundenkonto anzulegen, den Merkzettel gemeinsam mit unseren Kunden zu optimieren und bei allen weiteren Themen, mit denen unsere Kunden uns kontaktieren. Natürlich gehört auch die Produktberatung zu meinen täglichen To Do’s. Dank Produktschulungen der Hersteller und durch Wissentransfers im Team können wir unsere Kunden mit allen relevanten Infos zu unseren Produkten versorgen. Der Nachmittag dreht sich bei mir um administrative Aufgaben. Natürlich darf auch der Austausch über aktuelle Themen mit den Kollegen nicht fehlen. Hier bin ich immer ein wenig traurig, weil ich die Kollegen und unsere Wohlfühlmanagerin und Bürohund Puka schon so lange nicht gesehen habe. (lacht)

Hast du ein Lieblingsprodukt aus dem Sortiment?

RM: Unsere gesamte Plattform contorion.de. Das breite Sortiment und die Features begeistern mich jeden Tag. Am spannendsten finde ich den Merkzettel zum Sammeln der beliebtesten Artikel und die Möglichkeit, mit mehreren Kollegen in einem Account die Beschaffung organisieren zu können.

Was macht Contorion für dich besonders?

RM: Bei Contorion wird auf die Bedürfnisse von jedem einzelnen eingegangen. So wurden Sonderabsprachen mit Eltern getroffen, um Homeschooling zu gewährleisten und Kita-Kinder zu betreuen. Alle ziehen an einem Strang und unterstützen die Kollegen im Tagesgeschäft. Zusammenhalt und Loyalität sind Faktoren, die mich jeden Tag mit einem Lächeln meine Arbeit beginnen lassen. Vielen Dank für das Gespräch

HAND-DRAUF-Redaktion

Von Werkzeug bis Unternehmensführung: Mit unseren Ratgebern wollen wir Handwerkern Antworten auf viele Fragen geben.

Mehr zum Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap