Bosch: Armierten Beton erfolgreich bohren

28. August 2020

Das Hammerbohren in armiertem Beton erfordert fundierte Fachkenntnisse und eine zuverlässige Ausrüstung. Die Bosch Hammerbohrer SDS plus-7X und SDS max-8X stellen hierfür eine ausgezeichnete Lösung dar.

Beton ist druckfest, reißt jedoch, wenn er unter Zugspannungen steht. Um das zu verhindern, wird Beton unter anderem im Bauwesen durch Stahl oder anderen Materialien verstärkt. Dies wird als Armierung bezeichnet. Um den sehr widerstandsfähigen armierten Beton zu bearbeiten, benötigen Handwerker spezielle Ausrüstung.

Unter härtesten Bedingungen, wie beispielsweise das Bohren in armierten Beton, sorgt der Vollhartmetallkopf mit vier Schneiden von Bosch für eine überragende Nutzungsdauer,
ohne dabei stumpf zu werden. Zusätzlich sichert die außergewöhnlich starke und langanhaltende Verbindung zwischen dem Stahlkörper und dem Vollhartmetallkopf eine extrem hohe Widerstandskraft sowie eine Belastungs- und Wärmebeständigkeit.

Vollhartmetallkopf mit vier Schneiden

Der Bohrerkopf vereint einzigartiges Design mit der Stärke von Hartmetall: Der Vollhartmetallkopf geht unmittelbar in effiziente Spiralflötenkanäle über. Sie sorgen für ein geschmeidiges, leichtgängiges und schnelles Bohren. Gleichzeitig entfernt der Bohrer Staubpartikel zuverlässig. Das Hartmetall ist widerstandsfähig und verhindert einen schnellen Verschleiß des Bohrers.

  • Der Vier-Schneider-Vollhartmetallkopf besteht aus höchstqualitativem Carbide.
  • Durch die Anwendung dieser Technologie wird der Kopf verstärkt – es entsteht eine außergewöhnliche Schlagfestigkeit.
  • Darüber hinaus reduziert das vierspiralige Design mit breiten Kanälen den Verschleiß am Bohrer, indem ein effektiver Bohrmehlabtransport gewährleistet wird.

Armierten Beton erfolgreich bohren-anwendung-II

Stabile, tiefe Zentrierung

Insgesamt vier symmetrische 90-Grad-Seitenwinkel schaffen eine breitere und schärfere pyramidenförmige Spitze, um das Material aggressiver abzutragen und eine perfekte Zentrierung zu gewährleisten. Zudem sorgt der 180-Grad-Spitzwinkel für eine volle Schlagkraftübertragung bis in den äußersten Schneidebereich.

Lange Lebensdauer

Die hitzebeständige, einzigartige Bosch Induktions-Diffusions-Schweißtechnologie (IDS) erhöht die Lebensdauer bei Bohrungen in Armierungen. Eine standardmäßig gelötete Verbindung zwischen Bohrkopf und -spirale bietet somit weniger Festigkeit durch kleinere Anschlussfläche und ist im Vergleich zur IDS-Technologie 70 Prozent weniger beständig gegen die Aufprallenergie beim Bohren.

Die einzigartige IDS Technologie macht den Bohrer demnach widerstandsfähig gegen Belastungen und beugt gleichzeitig einer hohen Materialspannung vor, was zu einer erhöhten Lebensdauer und Hitzebeständigkeit von bis zu 1.000 Grad führt.

Armierten Beton erfolgreich bohren-anwendung-III

Isabelle

Handwerkern auf die Finger und über die Schulter schauen: Ich interessiere mich vor allem für spannende Geschichten aus der Praxis.

Mehr zum Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap