Auf dem Weg zum Strand oder Badesee, fürs Festival, den Spielplatz oder den Herrentag: ein Bollerwagen leistet uns in vielen Lebenslagen treue Dienste. Besonders individuell und schön ist ein selbstgebautes Modell. Wir haben die perfekte Bollerwagen-Bauanleitung für dich.

Was du brauchst

Werkzeug

  • Handsäge: Fuchsschwanz oder Japansäge
  • Elektro-Säge: Kreissäge und/oder Stichsäge
  • Oberfräse
  • Akku-Schrauber
  • Akku-Bohrmaschine

Zubehör

  • Nutfräser
  • Bohrer
  • 2x Forstnerbohrer, Durchmesser: 20 mm und 23 mm
  • Schrauben
  • Schlossschraube
  • 2x Unterlegscheibe
  • Flügelmutter
  • Schleifpapier
  • 2x Gewindestange mit passenden Rädern
  • 4x U-Schellen
  • Holzleim

Materialien

  • Diverse Holzplatten, z. B. Sperrholz oder Multiplexplatten, alle Angaben: L X B X H
    • Eine Bodenplatte: 80 cm x 40 cm x 2 cm
    • Zwei Seitenteile: 80 cm x 40 cm x 2 cm
    • Zwei Stirnplatten: 50 cm x 50 cm x 1 cm
    • Deichselplatte: 30 cm x 40 cm x 2 cm
  • Kanthölzer, alle Angaben: L X B X H
    • Zwei Achsen: 60 cm x 10 cm x 8 cm
    • 4x Seitenstrebe: 40 cm x 6 cm x 8 cm
  • Rundhölzer
    • Deichselstange
    • Griff

Sonstiges

  • Isoliergrund
  • Optional: Klarlack oder Buntlack

Anleitung: Bollerwagen selbst bauen

Vorbereitungen I

  1. Kanthölzer für die Rahmenkonstruktion zurecht sägen: dafür die Kanthölzer an jeweils einem Ende um etwa 10 bis 15 Grad anschrägen, Kanten schleifen
  2. Kantholz der Vorderachse längs teilen, sodass zwei schmale Hälften entstehen. Die eine Hälfte (Kantholz Vorderachse I) wird später fest mit der Bodenplatte verschraubt, die andere Hälfte (Kantholz Vorderachse II) dient als bewegliches Achslager.
  3. Stirnplatten aussägen: Dazu am unteren Ende auf beiden Seiten jeweils 5 cm markieren und zu den oberen Ecken sägen, sodass ein Trapez entsteht, Kanten schleifen
  4. Deichselplatte aussägen: Mit einer Stichsäge die Deichselplatte nach Zeichnung aus der dafür vorgesehenen Holzplatte sägen und die Kanten schleifen

Vorbereitungen II

  1. Achslager: Die Nut mit der Oberfräse in Kantholz Vorderachse II und in das Kantholz der Hinterachse. fräsen. Die beiden Nuten dienen als Achslager. Die Nutstärke sollte sich deshalb am Durchmesser der Achse orientieren. Gängig sind Durchmesser von 10 bis 15 mm.
  2. Kanthölzer der Rahmenkonstruktion vorbohren: Die vier Kanthölzer der Seitenstreben werden seitlich und am Boden vorgebohrt, um nachher das Anschrauben zu erleichtern. Am Boden jeweils eine Bohrung, seitlich jeweils zwei Bohrungen. Ebenfalls wird das Kantholz Vorderachse I an den beiden Enden vorgebohrt.
  3. Vorderachse: Der Bollerwagen besitzt eine bewegliche Vorderachse und ist dadurch lenkbar. Dafür bohren wir mit Forstnerbohrer in die Kanthölzer Vorderachse I und II, in die Deichselplatte und die Bodenplatte mittig ein 23 mm großes Loch.

Korpus bauen

  1. Das Kantholz der Hinterachse und Kantholz Vorderachse I mit Bodenplatte verschrauben. Dabei stehen an den Seiten ein paar Zentimeter über, um im nächsten Schritt die Kanthölzer der Seitenkonstruktion anzubringen.
  2. Kanthölzer der Seitenkonstruktion mit langen Kanthölzer verschrauben
  3. Seitenplatten mit Kanthölzer der Seitenkonstruktion verschrauben
  4. Stirnplatten verschrauben

Achsen und Räder

  1. Wenn nicht schon im Set gekauft: Aluminiumstange bzw. Gewindestange mit passenden Rädern befestigen
  2. Hinterachse: Stange in das Achslager legen und mit U-Schellen befestigen, gegebenenfalls die Länge der Stange anpassen
  3. Vorderachse: Deichselplatte mit Bodenplatte und Kantholz I verschrauben. Das Kantholz mit Achslager nun mit Kantholz I verschrauben. Stange in das Achslager legen und mit U-Schellen befestigen 

Deichsel und Handgriff

  1. Deichselstange anbringen: Mit der Akku-Bohrmaschine die Deichselplatte und Deichselstange (am unteren Ende) bohren. Bohrung sollte etwa 8 mm Durchmesser betragen. Dann Deichselstange an Deichselplatte mit einer Schlossschraube befestigen. Beidseitig mit einer Unterlegscheibe versehen und mit einer Flügelmutter sichern.
  2. Für den Griff: Deichselstange mithilfe des Forstnerbohrers mit einer Bohrung versehen. Das Rundholz für den Griff auf Wunschlänge zuschneiden, in die Bohrung der Deichselstange schieben und verleimen.

Farbe kommt ins Spiel

Den Bollerwagen kannst du nach Lust und Laune schmücken. Am einfachsten geht das mit ein wenig Farbe. Aber auch Wimpel, Sitzflächen, Verstaumöglichkeiten lassen sich fix montieren.

  • Für einen bunten Bollerwagen: Da der Bollerwagen im Freien unterwegs ist, solltest du zu widerstandsfähiger Wetterschutz-Farbe greifen. Isoliergrund verlängert die Langlebigkeit der Deckfarbe.
  • Natur-Look: Du magst es lieber natürlich? Dann veredele die Oberfläche einfach mit wetterfestem Klarlack. Wer wird meist in zwei Schichten aufgetragen.

Hinweis

Contorion übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Anleitung. Die Anwendung unserer Anleitung erfolgt zudem auf eigenes Risiko. Bitte achte auf deine Sicherheit und nutze entsprechende Arbeitskleidung und Schutzausrüstung.

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.