Atlas Sicherheitsschuhe: 110 Jahre sicheres Auftreten

3. November 2020

In guten Schuhen geht man gern zur Arbeit: Diesem Credo folgt der Schuhhersteller Atlas seit mehr als einem Jahrhundert. Täglich verkauft das in vierter und fünfter Generation inhabergeführte Familienunternehmen rund 10.500 Paar Schuhe und sorgt damit in zahlreichen Branchen für optimalen Arbeitsschutz.

Ob bei Schweißarbeiten, der industriellen Fertigung, Montage, Logistik, Metallverarbeitung oder bei Bürotätigkeiten: Jede Branche und jedes Arbeitsumfeld stellt andere Anforderungen an einen Sicherheitsschuh. Diese in gleich hohem Maße zu erfüllen hat sich die Atlas Schuhfabrik GmbH & Co. KG zur Herzensangelegenheit gemacht. Der in Europa führende Hersteller für branchenspezifische Sicherheitsschuhe deckt mit über 500 verschiedenen Schuhmodellen die gesamte Bandbreite seiner Kunden aus Handwerk und Industrie ab.

In diesem Jahr feiert Atlas 110-jähriges Bestehen. Das Unternehmen hat es geschafft, Tradition und Innovation miteinander zu verknüpfen und trotzt so allen Veränderungen – sei es in der Arbeitswelt oder bei den Ansprüchen ihrer Kunden.

Seinen Anfang nahm Atlas 1910 mit der von Johannes Schabsky, der Urgroßvater des heutigen Inhabers Werner Schabsky, gegründeten »Unnaer Schuhfabrik« im Ruhrgebiet. In jener Zeit waren der Bergbau und die Stahlindustrie der Region die Hauptabnehmer der hergestellten Schuhe. 16 Mitarbeiter fertigten damals die Schuhe aus drei Teilen: der Sohle aus Buchenholz und zwei Lederelementen. Zum Vergleich: Heute besteht ein Sicherheitsschuh von Atlas aus bis zu 80 Einzelteilen, hergestellt aus Leder und hochfunktionellen Hightech-Kunstfasern.

Im Zuge des Strukturwandels und dem Niedergang der Schwerindustrie orientierte sich auch Atlas um und nahm neue Branchen ins Visier. Neue Modelle zu entwickeln, zugeschnitten auf die Belange der Anwender in der Automobil-, Bau- und Chemieindustrie, galt als die nächste große Herausforderung – die erfolgreich gemeistert wurde. 1972 zog die Schuhfabrik von Unna nach Dortmund, wo bis heute die Endmontage jedes Schuhs vorgenommen wird.

Seit 2013 hat die fünfte Generation ihren Fuß im Unternehmen: Hendrik Schabsky, der Sohn von Werner Schabsky. Mit modernen Ansätzen, insbesondere im Vertrieb und Marketing, wird er die Erfolgsgeschichte von »Atlas the shoe company« fortführen.

Der moderne Sicherheitsschuh

Viele Arbeitsplätze haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert und sind sicherer geworden. Aus diesem Grund muss ein Sicherheitsschuh heute zwar vor Verletzungen schützen, gleichzeitig jedoch bequem und ergonomisch sein. In Industrie und Handwerk legen Anwender mitunter etliche Kilometer zurück. Aspekte wie Laufkomfort, Dämpfung, Belüftung und komfortable Verschlüsse gewinnen deshalb zunehmend an Bedeutung.

Modernste Technologien kommen zum Einsatz

Aktiv-X Funktionsfutter: Es ist feuchtigkeitsregulierend und atmungsaktiv. Das Futter färbt nicht ab, ist hautfreundlich und scheuerbeständig.

MESH UPPER: Die Hightech-Textilie umschließt den Fuß und garantiert dauerhafte Atmungsaktivität, Flexibilität und einen unverwechselbaren Tragekomfort.

INNOFLEX SYSTEM: Die neue Laufsohle leitet die einwirkenden Kräfte von der Ferse bis zur Spitze und unterstützt so die natürliche Kraftverlaufslinie.

ALU-TEC TECHNOLOGIE: Die Aluminiumkappe macht den Schuh angenehm leicht. Der Schuhschwerpunkt liegt zudem in der Fußmitte, sodass Stolperunfälle vermieden werden.

Das sind die spannendsten Neuheiten aus dem Hause Atlas:

Isabelle

Handwerkern auf die Finger und über die Schulter schauen: Ich interessiere mich vor allem für spannende Geschichten aus der Praxis.

Mehr zum Thema

Festool MX-Rührwerke: Staubfrei mischen und rühren

Festool MX-Rührwerke: Staubfrei mischen und rühren

Beim Verrühren und Mischen von pulverförmigen Substanzen entstehen unweigerlich Stäube. Diese gelangen über die Atemwege bis in die Lungenbläschen und verursachen bei dauerhaftem Einatmen Atembeschwerden oder andere Gesundheitsschäden. Festool wirkt dem nun mit neuen Rührwerken entgegen.

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy link
Powered by Social Snap