Yaodong- Wohnungen in Löss-Lehm

Golany, Gideon: Chinese Earth-Sheltered Dwelling, Honolulu 1992.

Ursprung

Das Löss-Plateau im nördlichen China zeichnet sich durch den schlammigen, weichen Lehm aus, sodass sich die Wohnung leicht an einer vertikalen Seite eines solchen Hangs herausgraben lassen. Diese Häuser wurden auf diese Weise bereits vor Jahrhunderten gebaut und werden auch heute noch von geschätzten 40 Mio. Einwohnern in Nordchina genutzt.

Konstruktion

  • Einer natürlichen Höhle ähnlich: unten wird ein Rechteck, oben eine kuppelartige Halbkugel ausgegraben
  • Die Decke ist ca. 3 m hoch; die vordere „Wand“ ca. 3-4 m weit, der gesamte Bau erstreckt sich dann über >5 m in die Tiefe
  • Innere Seitenwände sind oft weiß gekalkt
  • Eine Art Plattform kang wird als Bettstätte genutzt
  • Ein Feuerplatz ist so gebaut, dass dessen Wärme und Rauch zuerst durch die Kanäle des kang gehen, bevor sie nach außen durch einen Schornstein abgeleitet werden
  • Die äußere Wand kann unterschiedlich dick sein, sodass sie als Wärme- und Kälteisolator fungiert
  • Aufwendigere Yaodongs besitzen eine Steinfassade

Material

  • Löss-Lehm
  • Vereinzelt Steine

Features

  • Das Kanalsystem im kang wärmt die Bettstätten und die gesamte Wohnung, sodass zusätzliches Heizen nicht notwendig ist
  • Der Baustoff wirkt isolierend in warmen Jahreszeiten, sodass kühles Klima im Innenraum herrscht

Als PDF herunterladen